Hervorragend Trustpilot Stars Trustpilot Logo
Paypal Logo DHL Logo Ab 99€ versandkostenfrei innnerhalb Deutschland und Österreich
Filter schließen
Filtern nach:

Musik für unterwegs

Sommerzeit ist Reisezeit! Wenn Sie auch unterwegs nicht auf hochwertigen Musikgenuss verzichten möchten, haben wir hier einige Tipps für Sie zusammengestellt.

Die eigene Musik immer dabei

Zunächst stellt sich natürlich die Frage, woher kommt überhaupt die Musik, die man im Urlaub hört? Am einfachsten ist es natürlich, wenn man die eigene digitale Musiksammlung oder zumindest einen Teil davon mitnimmt. Zum Glück muss man dafür heutzutage keine CD-Koffer mehr im Handgepäck mit sich rumschleppen. Digitaler Speicher ist längst so günstig geworden, dass selbst Mittelklasse-Smartphones genügend Platz für viele Stunden Musik in sehr guter Qualität bieten. Besteht die eigene Sammlung überwiegend aus Highres-Dateien mit entsprechender Größe sollte es dann schon ein Handy mit mindestens 64GB Speicherplatz sein, schließlich möchte man ja auch im Urlaub eine gewisse Musikauswahl zur Verfügung haben.

Quasi unendlich groß ist natürlich die Auswahl, die von den gängigen Streaming-Diensten angeboten wird. Hier stellt sich natürlich die Frage der Onlineverbindung: Innerhalb der EU entstehen seit ein paar Jahren beim Internetzugriff per Mobiltelefon keine zusätzlichen Kosten mehr, allerdings muss natürlich das zur Verfügung stehende Datenvolumen im Auge behalten werden. Hierfür bieten die Apps aller Anbieter entsprechende Einstellungen. Bei TIDAL kann man etwa je nach Internetverbindung verschiedene Qualitäten festlegen – bei einer mobilen Datennutzung am Pool regelt man so den Datenverbrauch entsprechend herunter, kann aber über die WLAN-Verbindung im Zimmer trotzdem in voller Qualität hören. Und das bedeutet mit einem TIDAL Hi-Fi-Account immerhin mindestens CD-Qualität, mit der Option über MQA/TIDAL Master sogar Highres-Daten zu empfangen.

 

 

Alle Streaming-Dienste bieten zudem die Möglichkeit, ausgewählte Alben und Playlists temporär auf das Mobilgerät herunterzuladen. Dann können Sie Ihre Lieblingsmusik unabhängig von einer Internetverbindung überall hören, und zwar üblicherweise in der besten Qualität, die der jeweilige Streamingdienst anbietet.

Natürlich können Sie auch einfach eine Kopie Ihrer eigenen Musiksammlung auf einer mobile USB-Festplatte mitnehmen, dann muss im Normalfall der Laptop als Musikspieler herhalten. Für den Pool ist das vielleicht etwas unpraktisch, für das Hotelzimmer oder im Wohnmobil jedoch eine durchaus praktische Lösung. Wie auch bei der Wiedergabe über das Smartphone gibt es zahlreiche portable Geräte, die kaum Platz im Reisegepäck einnehmen, jedoch das Hörvergnügen am Urlaubsort enorm verbessern. Wir haben hier einige Empfehlungen für Sie zusammengestellt.

 

Kopfhörer

Die Sennheiser MOMENTUM True Wireless folgen dem aktuellen Trend und verbinden sich per Bluetooth mit dem Smartphone und untereinander. Die Funkverbindung zum Telefon dient dabei nicht nur der Übertragung des Musiksignals, sondern zudem auch der Steuerung diverser Funktionen per Handy-App. Der Name Sennheiser steht neben technischer Ausgereiftheit vor allem für hervorragenden Klang, und auch diesbezüglich enttäuschen die MOMENTUM True Wireless nicht. Sennheisers erste kabellose In-Ears darf man getrost als großen Wurf bezeichnen: Hochwertige Verarbeitung, sinnvoll ausgewählte und reibungslos funktionierende Features, hoher Tragekomfort und ein hervorragender Klang, der dem Ruf der Marke gerecht wird.

Highend für unterwegs

Auch auf richtige Highend-Hörqualität ist muss man unterwegs nicht verzichten, wenn man etwa den hochwertigen Focal ELEGIA mit dem umwerfend guten Kopfhörer-DAC MOJO von Chord Electronics verbindet. Der geschlossen ELEGIA verbindet innovative Technik mit hervorragendem Design und der Klang-DNA von Focal. Will man diesen Kopfhörer wirklich ausreizen, braucht es einen mindestens ebenso hochwertigen Spielpartner wie den kleine MOJO von Chord. In Verbindung mit einem entsprechenden Smartphone hat man so ein vollwertiges persönliche Highres-HiFi-System immer dabei.

Die kompakte Lösung

Klanglich nicht auf dem gleichen Niveau wie der MOJO, dafür aber auch deutlich kleiner ist der neue Audioquest DRAGONFLY COBALT. Sein größter Trumpf ist die Tatsache, dass er keinen eigenen Akku benötigt sondern direkt am Smartphone betrieben werden kann. Zudem kann er als MQA-Renderer fungieren und so etwa TIDAL MASTER-Tracks in voller 192kHz-Qualität wiedergeben.

Je nach Smartphone benötigen Sie sowohl für den MOJO als auch für den DRAGONFLY COBALT einen passenden USB-Adapter, etwa den Lightning-Adapter für iPhones oder den Audioquest DRAGONTAIL-Adapter für Android-Geräte. Bitte sprechen Sie uns an, wir empfehlen Ihnen gerne den richtigen Adapter für Ihr Telefon.

Weitere Kopfhörer-Empfehlungen:

Technics EAH-F 50 Bluetooth-Kopfhörer

Bowers & Wilkins PX Wireless

Grado GW100 Bluetooth-Kopfhörer

 

Mobile Lautsprecher

Transportable Lautsprecher mit eigenem Akku eignen sich besonders zum Musikhören zu zweit oder mit mehreren Personen. Oft genügt ihre Leistung sogar zur Beschallung der Grillparty auf dem Campingplatz oder der heimischen Terrasse. Meist wird die Musik kabellos per Bluetooth zum Lautsprecher gestreamt, eine Verbindung per Miniklinken-Kabel ist üblicherweise auch möglich. Als Quelle kann außer dem Smartphone z.B. auch der Laptop dienen. Unsere Empfehlung für das kleine Resiegepäck ist hier der schicke YOYO S von Cambridge Audio - ein eleganter und klangstarker Begleiter, der zudem richtig gut aussieht. Hat man etwas mehr Platz im Koffer und plant vor allem eine stationäre Nutzung in der Nähe einer Steckdose, kann der neue Devialet PHANTOM REACTOR 600 auftrumpfen. Mehr Power und Klang aus einem so kleinen Gehäuse bietet sonst schlicht kein anderer Hersteller.

 

Weitere Empfehlungen Bleutooth-Lautsprecher:

DALI KATCH

Bowers & Wilkins T7

 

Wichtiger Hinweis:

Alle hier empfohlenen Geräte sind für den Einsatz im Hotelzimmer, in der Bahn oder dem Flugzeug oder geschützten Umgebungen wie der heimischen Terrasse gedacht. Sicher kann man sie auch problemlos am Hotelpool nutzen, solange sie vor Spritzwasser geschützt sind. An den Strand gehört hochwertige Unterhaltungselektronik jedoch nicht!

 

 

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.