Hervorragend Trustpilot Stars Trustpilot Logo
Paypal Logo DHL Logo Ab 99€ versandkostenfrei innnerhalb Deutschland und Österreich
Filter schließen
Filtern nach:

Neuer Einstieg in die Klangwelten von ACCUPHASE: C-2150/P-4500

 

Seit den 1970ern steht ACCUPHASE unangefochten an der Spitze der japanischen Highend-Hersteller. Jüngst hat man in Yokohama die "kleine" Vor-/Endstufen-Kombination im Lineup überarbeitet und hat nun einen neue verführerische Einstiegsdroge im Programm.

Accuphase C-2150/P-4500: Stereo-Kombi mit Tradition

Wobei das mit der "Einstiegsdroge" nur bedingt stimmt, denn schließlich bietet ACCUPHASE auch integrierte Vollverstärker mit vergleichbarer Technik an, die teils deutlich günstiger zu haben sind als die neue Kombination aus dem Vorverstärker C-2150 und der Endstufe P-4500. Doch es entspricht natürlich der reinen Lehre japanischer Highend-Philosophie, die difizile Aufbereitung der empfindlichen Musiksignale räumlich von der stromhungrigen Leistungsverstärkung zu trennen. Außerdem begann die Erfolgsgeschichte von ACCUPHASE mit eben einer solchen Kombination. Die aktuellen Modelle C-2150 und P-4500 blicken also auf eine umfangreiche Historie zurück, die mit den Ursprungsmodellen C-200 und P-300 im Jahr 1973 ihren Anfang nahm.

 

AAVA – Weiterentwickelte Technologie für besseren Klang

Technisch hat sich in den letzten 45 Jahren natürlich viel getan. Denn auch dafür ist ACCUPHASE berühmt: Das richtige Maß an Traditionspflege und Innovationsfreude zu halten. Zu den wichtigsten Neuerungen der letzten Jahrezehnte gehört sicherlich die Einführung der aufwändigen AAVA genannten Lautstärkeregelung. Statt herkömmlicher Potis setzt die "Accuphase Analog Vari-Gain Amplifier"-Technologie darauf, die Abhörlautstärke mittels Spannungs-/Stromwandlern zu regeln, welche widerum von Stromschaltern gesteuert werden. Das vermeidet Nichtlinearitäten sowie Verzerrungen und macht Laufzeitunterschiede zwischen den beiden Kanälen praktisch unmöglich.

 

Im C-2150 kommt die AAVA-Technik mittlerweile in der vierten Generation zum Einsatz. Dass es bei dieser Weiterentwicklung um mehr geht als bloße Marketingkosmetik zeigt sich im Labor: Der C-2150 unterbietet die sowieso schon fantastischen Rausch-Messwerte des Vorgängers C-2120 um mehr als 20%. ACCUPHASE garantiert beim neuen Modell einen Signal-/Rauschabstand von mindestens(!) 110 dB. Diese enorme Verbesserung ist auf eine neu entwickelte Schaltung zurückzuführen: ANCC (Accuphase Noise and Distortion Cancelling Cicuit) kommt im Strom/Spannungs-Wandler, im Ausgangskreis sowie im Kopfhörerverstärker zum Einsatz und arbeitet mit zusätzlichen sekundären Verstärkern zur Rauschunterdrückung.

 

Zwischen Retro und Moderne: Die Ausstattung des Accuphase C-2150

Zu den Traditionen, die ACCUPHASE trotz aller technischen Weiterentwicklung wahrt, gehört die umfrangreiche Ausstattung seiner Vorverstärker. Auch der C-2150 macht da keine Ausnahme und verfügt über viele Features, die Fans des klassischen HiFi heute woanders vergeblich suchen, etwa die klanglich optimierte Schaltung für Mono-Aufnahmen oder den regelbaren Ausgang für Bandmaschinen. Über vorbereitete Erweiterungs-Steckplätze lässt sich der C-2150 zudem mittels optionaler Module um einen Phono-Entzerrer (MM/MC) und einen hochwertigen D/A-Wandler mit S/PDIF- und USB-Eingängen erweitern. Diesen wie selbstverständlich wirkenden Spagat zwischen Retro und Moderne beherrscht aktuell kein anderer HiFi-Hersteller so elegant – sicherlich ein Hauptgrund für die große Treue der Fans von ACCUPHASE.

 

Accuphase P-4500: Gleiche Power, besserer Klang

Man könnte nun meinen, bei der vergleichsweise einfachen Aufgabe einer Endstufe hätte man an der P-4500 nicht mehr viel zu verbessern gehabt, denn schließlich setzen die Japaner hier bereits seit geraumer Zeit auf das klanglich hervorragende Prinzip der Instrumentationsverstärkung mit diskreten Halbleiterbauelementen im Signalweg. Doch ACCUPHASE wäre nicht ACCUPHASE, wenn man sich mit "gut genug" zufrieden gäbe.

Im Gegenteil, die Entwickler in Yokohama haben sich die weltweit in der Fachpresse gelobte Vorgängerin P-4200 im Detail vorgenommen und nach Ansätzen für weitere Verbesserungen gesucht. Und das scheinbar mit Erfolg, denn der Signal-/Rauschabstand der P-4500 konnte im vergleich zur P-4200 um sagenhafte 48% verbessert werden, so dass die 180 Watt-Endstufe nun mit garantierten 121 dB selbst hochwertige Messtechnik an ihre Grenzen führt. Desweiteren wurde die Ausgangsstufe der P-4500 weiter optimiert, so dass die Endstufe dank eines nochmals deutlich verbesserten Dämpfungsfaktors nun noch besser mit großen und schwierig anzutreibenden Lautsprechern umzugehen weiß.

 

Ohne Frage, mit der Kombination aus C-2150 und P-4500 hat ACCUPHASE einen neuen Meilenstein seiner Geschichte geschaffen. Wo für andere Hersteller mit klangvollen Namen Highend aufhört, fängt es für ACCUPHASE gerade erst an – auch nach über 45 Jahren fühlt man sich dort verpflichtet, immer weiter nach Technologien für den bestmöglichen Musikgenuss zu suchen. Und das geht weder einfach, noch geht es billig.

 

Wie die neue Einstiegsdroge von ACCUPHASE klingt, davon überzeugen Sie sich am besten selbst: C-2150 und P-4500 werden in Kürze in Hamm eintreffen und dann natürlich sofort in die Demo integriert. Bis es soweit ist, können Sie sich ja schon einmal mit den informativen Broschüren der beiden neuen Produkte etwas Appetit machen:

Download Broschüre ACCUPHASE C-2150

Download Broschüre ACCUPHASE P-4500

 

Galerie ACCUPHASE C-2150 / P-4500

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.