Hervorragend Trustpilot Stars Trustpilot Logo
Paypal Logo DHL Logo Ab 99€ versandkostenfrei innerhalb Deutschland

Devialet
Lost Recordings Dizzy Gillespie

Devialet - The lost recordings: Eine unbeschreibliche Reise durch die Musikgeschichte mit Dizzy Gillespie - Live at Singer Concert Hall 1973
120,00 € / Stück

inkl. MwSt., versandkostenfrei

Skonto: 2% bei Vorkassezahlung, Preis nach Skontoabzug: 117,60 €
Lieferart: DHL Paket

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Selbstabholung in: Hamm (1)
Jedes Album der 'Lost Recordings'-Serie ist auf 900 Exemplare limitiert. Zusätzlich werden 30... mehr
Produktinformationen

Artikelnummer: 282600

Jedes Album der 'Lost Recordings'-Serie ist auf 900 Exemplare limitiert. Zusätzlich werden 30 Lackplatten in allerbester Klangqualität gefertigt und in einem exklusiven Ledercover geliefert. Sprechen sie uns gerne bei Interesse an.

Der Schöpfer des Bebop-Stils in den 1940er Jahren galt neben Miles Davis und Louis Armstrong als einer der drei weltbesten Trompeter. Als stolzer Träger seines afroamerikanischen Erbes hatte er ein unübertroffenes Talent für die Verschmelzung von in Lateinamerika und Kuba verwurzelten Musikstilen mit denen der nordamerikanischen Musik.

Für Dizzy Gillespie war Lachen besonders wichtig: Er begann das Konzert in Laren mit einem Witz und endete mit einem Streich. Zwischendurch brachte er dem Publikum seine Lebensphilosophie aus dem Bahá'í-Glauben näher: 'Wir sind alle Zweige eines Baumes und Blätter eines Zweiges' und dann fügte er hinzu: 'Und um meine Philosophie zu demonstrieren, wirst du die Einheit der Gruppe sehen' um dann die verschiedenen Künstler mit unterschiedlicher ethnischer Herkunft vorzustellen.

Unmittelbar nach dem Gitarrenintro startet Mike Longo am Klavier mit karibischen Elementen und Dizzy bricht mit seiner fesselnden Ernegie aus und setzt das Stück für 19 atemberaubende Minuten fort. Es Alex Gafas Flamenco-Gitarre mit ihren Anklängen an Spanien. Von nun an schwoll das Konzert mit 'The Truth'zu schwindelerregenden Höhen an: Ein Unterhaltung in Blues zwischen Trompete und Klavier, das in der erdrückenden Hitze des tiefen Südens geführt wurde. 'Brother K', welches Martin Luther King gewidmet war ist wie eine sanfte Ballade mit stürmischen Blitzen der Wut durchsetzt.  Dann 'Manteca': Eine Hommage an die Stadt in Kalifornien? Zu jeder Zeit konnte Dizzy sein Publikum bis zum Morgengrauen tanzen lassen, aber an diesem Abend ging er es ruhiger an mit 'The Blues'. Mit seiner sanften Stimme scherzt er danach über sein Alter. Wie um ihm zu widersprechen kontert sein Schützling Jon Faddis auf seiner Trompete aus der Ferne: Roh und nostalgisch, wie um ihre Verbundenheit zu betonen. In weniger als 63 Sekunden beenden die Musiker ein überraschend leichtes musikalisches Thema mit 'Tune Birks works'. Sie verließen die Bühne so wie sie auch ankamen: Auf Zehenspitzen. 

Eines bleibt jedoch sicher: Dizzy, vielleicht nicht zum Präsidenten gewahlt, war aber sicher der Oberbefehlshaber.

Tracklist:

  1. INTRODUCTION BY DIZZY GILLESPIE 
  2. SUNSHINE
  3. ANNOUNCEMENT BY DIZZY GILLESPIE
  4. OLE FOR THE GYPSIES 
  5. ANNOUNCEMENT BY DIZZY GILLESPIE
  6. THE TRUTH
  7. ANNOUNCEMENT BY DIZZY GILLESPIE
  8. BROTHER K
  9. MANTECA
  10. THE BLUES
  11. TUNE BIRKS WORKS
Weiterführende Links zu "Lost Recordings Dizzy Gillespie"
Technische Daten mehr
Technische Daten
Zustand: Neu

Sie haben ein Produkt nicht gefunden?

Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne! Rufen Sie an: 02381/9339-23.

Zuletzt angesehen